Willkommen in der Honigfabrik

Das Kulturzentrum in Wilhelmsburg

Schön, dass du da bist!


Unsere Bereiche haben unterschiedliche Farben. So kannst du dich leichter orientieren.

Was verbirgt sich hinter den Farben und Bezeichnungen? Klicke einfach auf aufklappen oder direkt auf's Bild!

ATELIERS & WERKSTÄTTEN

 

MUSIK & KONZERTE

aufklappen

KINDERKULTUR

SENIORENKULTUR 50+X zuklappen

KONTAKTE


Die nächsten Highlights in der Honigfabrik


Auf der Flyerrückseite unseres Programmflyers stellen wir euch jeden Monat auf's Neue ein besonderes Werk aus unseren Ateliers und Werkstätten vor. Den Programmflyer liegt in der Honigfabrik im Café Pause aus, sowie in weiteren Kultureinrichtungen in der Umgebung.

 

In der Hofa wird repariert, geölt und geschraubt - und zwar nicht nur an Fahrrädern, sondern auch an motorisierten Zweirädern!

Diesen Monat auf unserer Programmrückseite: Die Motorrad Werkstatt stellt sich vor! 



OKTOBER


02.10. | Mi  | 21 Uhr  | Saal

LOOKING FOR FREEDOM

Party I Tanz in die Einheit

mehr erfahren


04.10. I Fr l 21 Uhr

Mix Night
Café Pause

mehr erfahren


04.10. | Fr | 20.30 UhrISaal

 Duke & Dukies

Gypsy meets Polka

mehr erfahren



► 06.10.+20.10. l So I 19 Uhr Celtic Sunday l Irish Folk Session I Café Pause

mehr erfahren


13.10. | So | 14.30 Uhr | 

Bunkerrundgang

Geschichtswerkstatt

mehr erfahren


► 18.10. I Fr l 21 Uhr

Notaufnahme Jam Session

Honigfabrik

mehr erfahren



► 19.10. l Sa I 15 - 18 Uhr

Klangwerkstatt Wilhelmsburg 

Praxis-Workshop elektronische Musik 

mehr erfahren


► 19.10. l Sa I 20 Uhr

Peotry Slam Wilhelmsburg 

Sky is the Limit, haben sie gesagt. Nein, Willytown ist the Limit!  mehr erfahren


► 24.10. l Do I 16-18 Uhr

FSG (Freie Schule für Gestaltung)

Tag der offenen Tür / Infoveranstaltung 

mehr erfahren



Rückblick

September 2019

► Das war "40 JAHRE HONIGFABRIK" - Wir feier(te)n!

HONIGFABRIK 4.0. - Wir haben gefeiert!

 

Das war wirklich groß HONIGFABRIK – Unsere Geburtstagsfeier am letzten Wochenende. Frei nach dem Motto: Lass mal machen – 3 Tage HONIGFABRIK –  Gestern und heute !

 

Ausstellungen, Lesungen, Workshops, Konzerte, Zirkus, offenes Haus, Streetart, rauschende Partys und und und. Vor allen Dingen: Viel Spaß - egal ob bei uns oder bei den vielen, vielen Leuten, die am Wochenende zu uns kamen.

 

Dafür sagen wir Danke (ohne Gewähr auf Vollständigkeit) an ALLE wie z.B.:

die vielen Künstler, ob aus der HONIGFABRIK oder aus den Niederlanden, den Bands, wie der Jugendbrassband Make Some Noiz aus Athen,

Radio Sol, REGGAEDEMMI, dem Cafe Pause, den DJs, unserem Besuch des Kollektivs 'De Bleuwe Reiger' aus Almere, dem Kinderzirkus MoMoLo aus Jena und unseren musikalischen Gästen aus Griechenland. Des weiteren danken wir dem gutem Wetter und (!) unserer Klempnerei Pastors, die es überhaupt möglich gemacht haben, dass unsere Toiletten wieder funktionierten und wir aufmachen konnten. Und natürlich ein RIESENDANK an euch alle, die gekommen sind, um mit uns 40 Jahre Honigfabrik zu feiern! Viele von früher, viele von heute und die ganz Kleinen von morgen - Es war Bombe!!



September 2019

► COMMUNITISM MEETS HONIGFABRIK: Das Kulturzentrum aus Athen kam in die Honigfabrik und brachte metallene Klänge mit!

Domenico und die Communitism Brass Band mit ihrem Projekt "MAKE SOME NOIZ ATHEN"

Im September - pünktlich zum 40. Geburtstag der Honigfabrik - bekamen wir Besuch aus Athen! Domenico vom Kulturzentrum COMMUNITISM besuchte uns mit seiner Brass Band bereits im letzten Jahr und machte zusammen mit CHASING COOKIES ordentlich Lärm. Nach diesem Motto kam er dieses Jahr wieder mit dem Projekt "MAKE SOME NOIZ". Nachdem wir dieses Jahr im Mai selbst in großer Gruppe nach Athen reisten, uns ein eigenes Bild von COMMUNITISM machen konnten und alle inspirierenden Mitglieder und Mitwirkenden kennenlernen durften, war das baldige Wiedersehen und eine erneute Zusammenarbeit noch schöner! 



Juni 2019

► Das war "Urbane Sedimente"

Ausstellung und mitmach-aktion von clickclack  | 02. Juni 2019

Am Sonntag den 02.03.2019 regte sich ein buntes Treiben an der Sanitasstraße. Die Stimmung war Straßenfest ähnlich. Die Sonne brannte auf fast 200 Menschen nieder die bei Hip-hop Musik, kalten Drinks und einer Mischung aus Grill- und Spraylackgeruch zusammen Feierten. Am Garagenhof von Konrad Grevenkamp stellte sich der in Gründung befindliche Verein „Click.Clack.“ mit einer Mit-Mach-Aktion im öffentlichen Raum vor. Zuvor hatte die Initative zur Vernissage der Ausstellung „Urbane Sedimente“ und einer Mit-Mach-Aktion eingeladen. Viele AnwohnerInnen, Zinnflohmarkt-BesucherInnen, Eltern, Kinder, aber auch professionelle Sprayerinnen gestalteten gemeinsam ein riesiges „Wilhelmsburg“ auf den Wandflächen des Garagenhofs. Hip-Hop Kultur vereint die Schichten und Generationen. Die Jüngsten konnten grade einen Pinsel halten, Kinder aus der benachbarten Unterkunft für Menschen mit Fluchthintergrund strömten herbei, RadfahrerInnen blieben stehen und machten begeistert Fotos und auch viele Jugendliche, Erwachsene und sogar Rentnerinnen machten mit. Niemand rümpfte die Nase trotz des Farbgeruchs. Alle hatten gemeinsam Spaß.  Von 12.00 bis 16.00 Uhr wurde gepinselt, gerollt und gesprayt was das Material nur hergab. Am Ende wurde das chaotisch freundliche Bunt der Probierenden noch weiß umrandet und ein tolles Geminschaftswerk von über 70 Menschen ziert nun die Fassade des Garagenhofs gegenüber der Tauschbox. Am Abend sammelten sich dann viele Interessierte im Cafe Pause in der Honigfabrik, wo bei Sekt und O-Saft die Ausstellung nach einer feierlichen Ansprache bewundert werden konnte. 



Juni 2019

► Das war "Dreh doch mal die Musik lauter!"

3-Tage-Festival  | 14. - 16. Juni 2019

Das war „Dreh doch mal die Musik Lauter ..“ 
14.-16.6.19

 

Mit ein bischen Verspätung kommt unser kleine Rückblick auf das Festival. Es war bunt und vielfältig. Danke an alle, die dazu beigetragen haben. Hallo Bands + DJs!!


Was für ein Mix in der Honigfabrik und auf der Schute! Irish-Folk von Ash Cloud,Grunge Hardcore von Благо\Blago, die verrückten Jungs von Vladi Wostock, Space Warlords open Air auf der Schute, das grandiose Benefizkonzert am Samstag der Allstar Bigband um Giovanni Weiss, die Aftershow Party nach den Konzerten...

Es war grandios! 

Und nach Tagen mit viel „Lärm“ endete das Wochenende am Sonntag mit dem entspannten Musikmarkt draussen vor der Tür mit viel Vinyl, Musikinstrumenten und vielen Interessierten, die stöberten, Musik vom Plattenteller hörten und auch so manches kauften.


Danke an die Café Pause Crew, die Hofa-Techniker, die DJs und an alle Anderen, die zum Gelingen beigetragen haben. Last but not least, DANKE natürlich an das entspannte Publikum, das zahlreich an den Tagen erschien. Ihr habt es uns leicht gemacht.

 

 



Juni 2018

► Das war "48h Wilhelmsburg" HONIGFABRIK

So, HONIGFABRIK, die letzten Aufräum- und Renovierungsarbeiten nach dem Wochenende sind beendet.

Zeit für einen Rückblick.

Wir sagen mal Danke an die Hauptakteure der Tage und zwar den Bands + DJs: Hemo and The Other, The Splashdowns,Toni+Birger,
Curving Lines, KETTCAR, SimbaCI feat.Beny B.& Band, IVAN+Joop, R.J. Schlagseite & DIE STEREOTYPEN, Fortuna Ehrenfeld und dem
beeindruckenden Stolpersteine Rundgang auf den Spuren jüdischen Lebens und politisch Verfolgter des Naziregimes am Sonntag mit Maggi Markert und Torsten Kiehne von unserer Geschichtswerkstatt Wilhelmsburg mit der Band Massel Klezmorin.

 

Die Masse an Gästen bei uns war auch nicht schlecht. Sie mussten zwar manchmal an den Tresen warten, aber das wurde mit mediterraner Gelassenheit hingenommen und dafür habt Ihr die Bands + Konzerte beeindruckend gefeiert. Grazie!

Das Motto des Wochenendes in der Honigfabrik kann man vielleicht mit den Worten ausdrücken, mit denen unsere Freunde von KETTCAR
ihr Konzert am Samstag auf unserem lauschigen HOF eröffneten:

"Hi, ihr Hipster. Wisst Ihr, wo Ihr seid? Das hier ist Wilhelmsburg. Ich bin in diesem Viertel aufgewachsen.
Und Wilhelmsburg geht so.. Viel Spaß!"

Für die gesamte Crew der Hofa, allen Technikerinnen + Technikern,die für den guten Ton sorgten, Anne, unserer großartigen Frau für die Promo auf Facebook und Website und natürlich den Café Pause Mutanten!!!


April 2018

Soli Yoga bekommt neue Lehrer

Annica hat ihre tolle Arbeit "Solidarisches Yoga" an Wiebke, Jan und Daniel weitergegeben.

 

Jan absolvierte seine Ausbildung für klassisches Hatha Yoga im indischen Kaivalyadhama Ashram. Achtsame Wahrnehmung und Freude bei der Bewegung sind Elemente seines Unterrichts. Jan befindet sich derzeit in Ausbildung zum Ostheopath und klettert gerne - in der Nordwandhalle bietet er auch einen Yogakurs an.

 

Wiebke wird bis zum Sommer einzelne Dienstagstermine von Jan übernehmen. Das kündigen wir dann auf Facebook an. Sie hat letztes Jahr ihre 500 Stunden Yoga Teacher Training in Indien abgeschlossen und engagiert sich auch bei Community Yoga. Ihre Stunden sind in der Regel ein Mix aus Hatha, Ashtanga Vinyasa und Yin Yoga.

 

Daniel unterrichtet dynamisches Hatha Yoga und lässt Elemente aus unterschiedlichen Yogastilen in seine Stunden einfließen. In kreativen, fließenden Asana-Sequenzen steht die Verbindung von Atmung und Bewegung im Fokus: Bewegung in die Stille. Offene Stunden mit Daniel könnt ihr auch im Jyoti und Yogamoves besuchen. Mehr Infos findet ihr unter ham-yoga.de


Februar 2018

Spende für Musiklabor

Wir freuen uns über die Spende in Höhe von 1000 € für die Kinder- und Jugendprojekte im Musikatelier.

Eine Spende der Peter-Mählmann-Stiftung / Haspa Veddel-Wilhelmsburg.

 

Musiklabor:

Zenzi Zens, Mounir Brinsi, Benjamin Branzko (links nach rechts)

Susanne Topf, Regionalleiterin Veddel-Wilhelmsburg (2te von rechts)

Thomas Giese, Geschäftsführer Honigfabrik

 

Foto: Andrea Ubben, für den Neuen Ruf

 

Hier geht es zum Artikel vom "Neuen Ruf"


Wonach suchst du? A-Z


Neues auch auf Facebook

 02.08. I Fr l 21 Uhr

Mix Night
Café Pause

mehr erfahren